SGSB e.V. - Sportgemeinschaft Seesegeln Berlin e.V.
SGSB e.V. - Sportgemeinschaft Seesegeln Berlin e.V.

Hier finden Sie uns

SGSB e.V.

Sportgemeinschaft

Seesegeln Berlin e.V.

 

Hallen und Steganlage:

 

Wassersportzentrum

Dänholm-Nord e.V
  Libitzweg 22
  18439 Stralsund

Kontakt

Bei Fragen, Anregungen oder

Hinweisen bitten wir Sie hierfür unser Kontaktformular zu nutzen

Letzte Veranstaltungen

 

Stegsanierung Steg 2

 

weitere Veranstalungen:

 

Wir lassen unsere Boote zu Wasser!

29. April und 6. Mai

 

div. Arbeitseinsätze

laufend

 

Saisonbeginn - Ansegeln 2017

13. Mai 2017

   Rund Rügen        2015

 

In diesem Jahr starteten bei der im Rahmen der Stralsunder Woche am 5./6. Juni 2015 ausgetragenen Regatta „Rund Rügen“ zwei Boote für den SGSB. An den Start gingen diesmal die ADHARA und die AUGUSTIN SUMSER. Aufgrund der Wetterlage entschied sich die Wettfahrtleitung für einen Kurs entgegen der Uhrzeigerrichtung um Rügen, sodass der Start um 18:00 südlich der Ziegelgrabenbrücke erfolgte. Angesichts des frischen Ostwindes galt es bis zum Thiessower Haken gegen an zu kreuzen, wodurch sich das Teilnehmerfeld schnell auseinander zog. Leider setzte sich im Laufe der Nacht eine Windstille durch die in Kombination mit dem stehenden Schwell harte Nerven verlangte. Zumal die Wettfahrtleitung den Kurs diesmal durch den Sassnitzer Hafen legte, sodass die Yachten bei Windstille und Schwell stundenlang in der Hafeneinfahrt trieben, dieser Umstand war nicht nur nervenaufreibend, sondern vor dem Hintergrund des in Sassnitz herrschenden Hafenverkehrs sowohl für die Regattateilnehmer als auch für die Berufsschifffahrt gefährlich. So entschied sich die AUGUSTIN SUMSER, wie auch ca. 50% der anderen Teilnehmer, nach vier Stunden Herumtreiben in der Hafeneinfahrt die Regatta abzubrechen. Schade, denn nach kurzem Herausmotoren aus der vom Wind abgedeckten Hafeneinfahrt konnte die Fahrt bei frischem Südwind – außerhalb der Wertung – fortgesetzt werden.  Wieso sich die Wettfahrtleitung für diesen fragwürdigen Kurs entschied, bleibt offen. Es ist zu hoffen, dass im nächsten Jahr wieder freie Kurswahl rund um Rügen besteht und der eigentliche Reiz dieser Wettfahrt, nämlich die individuelle Suche nach dem optimalen Kurs, möglich ist.

Die Crew der ADHARA hat Geduld bewiesen und brach nicht ab, das Warten auf den Wind wurde dann mit dem 5. Platz in der Startgruppe belohnt. GRATULATION!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SGSB e.V. - Sportgemeinschaft Seesegeln Berlin e.V.